Vergleich von Kita-Systemen in Europa

Überblick zu Eckdaten frühkindlicher Bildung, Betreuung und Erziehung im aktuellen Eurydice-Bericht

11. Juli 2019 -

Der zweite Eurydice-Bericht zu den Eckdaten frühkindlicher Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) in Europa liegt vor. Das Informationsnetz Eurydice zum Bildungswesen in Europa wurde im Jahr 1980 von der Europäischen Kommission und den Mitgliedstaaten gegründet, um Informationen über die nationalen Bildungssysteme auszutauschen. Zu den Aufgaben des Netzwerks gehört es, den fachpolitisch Verantwortlichen für die nationalen Bildungs- und Betreuungssysteme vergleichende Analysen und Informationen bereitzustellen. Gemeinsam arbeiten daran 42 Informationsstellen in den 38 Staaten, die am Erasmus+ Programm, dem EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport, teilnehmen. Neben den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind Albanien, Bosnien, Herzegowina, Schweiz, Island, Liechtenstein, Montenegro, Nordmakedonien, Norwegen, Serbien und die Türkei beteiligt.

Der Bericht orientiert sich konzeptionell an den im Europäischen Qualitätsleitrahmen genannten Bereichen: Regulierung und Steuerung des Kita-Systems, darin verankerte Zugangsvoraussetzungen, Fragen der Qualifizierung von Fachkräften, wesentliche Inhalte der Bildungspläne sowie Bestandteile von Evaluation und Monitoring. Ziel dieses Qualitätsleitrahmens ist es, Impulse für die Entwicklung und Sicherung hochwertiger frühkindlicher Bildungs- und Betreuungsangebote in den Mitgliedsländern zu bieten.

In der aktuellen Publikation sind die seit dem ersten Bericht aus dem Jahre 2014 erzielten Fortschritte beschrieben. Dazu gehören vergleichende Analysen und Informationen zu den genannten Bereichen in den beteiligten europäischen Systemen frühkindlicher Bildung und Betreuung. Einen Überblick über die Hauptmerkmale der nationalen Systeme bieten zudem kurze Länderprofile. Der umfassende Vergleich zeigt unter anderem auf, dass nur wenige europäische Länder jedem Kind ab einem Alter von 12 Monaten einen staatlich subventionierten Platz in der FBBE sichern. Im Gegensatz dazu ist der Zugang für Kinder in den ein oder zwei Jahren vor Beginn der Grundschule fast überall im untersuchten Gebiet umgesetzt.

Forscherinnen und Forscher des Internationalen Zentrums Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (ICEC) am DJI waren für die Datenlieferung zum bundesdeutschen System verantwortlich und haben die Berichtslegung seit Anfang 2018 begleitet.

Eurydice-Bericht 2019
Internationales Zentrum Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (ICEC)
Europäischer Qualitätsleitrahmen
Kontakt:

Dr. Nicole Klinkhammer
Abteilung Kinder und Kinderbetreuung
Tel. 089-62306-197
nklinkhammer@dji.de

Marion Horn
Abteilung Medien und Kommunikation
Tel.: 089/62306-311
horn@dji.de

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.