Publikationen

Eltern mit Migrationshintergrund in die Sprachbildung einbeziehen


Kühn, Susanne (2011):
Eltern mit Migrationshintergrund in die Sprachbildung einbeziehen. Deutsches Jugendinstitut
Download
Download
In der vorliegenden Expertise werden Erfahrungen mit der Einbeziehung von Eltern in die sprachliche Bildung aus verschiedenen Projekten zusammengetragen und bewertet. Sie richtet sich hauptsächlich auf die Einbindung von Eltern mit Migrationshintergrund.
Neben den deutlichen Effekten der Einbeziehung von Eltern werden die Wichtigkeit von zielgruppenorientierten, niedrigschwelligen Angeboten, Qualifizierung des Personals für diese Aufgabe sowie Ressourcen- und Lebensweltorientierung bei der Gestaltung des Angebots dargestellt.
Kindertagesstätten erhalten Informationen über die Ressourcen und Kompetenzen, die nötig sind, um Eltern mit Migrationshintergrund zu aktivieren. Dabei werden Empfehlungen zur Situationsanalyse und Reflexion der Arbeit gegeben und die dafür nötigen (interkulturellen) Kompetenzen der pädagogischen Fachkräfte beschrieben.
In einem weiteren Kapitel wird verdeutlicht, wie Kindertagesstätten den Eltern Einblicke in die sprachliche Bildung verschaffen können, wie Sprachbildung also „sichtbar“ gemacht werden kann.
Abschließend werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, Eltern in ihrer Rolle als Sprachvorbild zu stärken. So finden Sie eine Beschreibung eines Würfelspiels zum Erfahrungsaustausch und einen Leitfaden zur Planung von Eltern-Kind-Aktivitäten.



Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.