Über autoritäre Haltungen in „postfaktischen“ Zeiten

Neues Buch von Dr. Björn Milbradt im Verlag Barbara Budrich erschienen

Björn Milbradt: Über autoritäre Haltungen in "postfaktischen" Zeiten (Coverausschnitt; Verlag Barbara Budrich)

27. Februar 2018 -

Angesichts des Erstarkens rechtspopulistischer und autoritärer Bewegungen – nicht nur in Europa, sondern weltweit – widmet sich der Autor mithilfe soziologischer und sozialphilosophischer Theorien zwei Begriffen, die derzeit zur Beschreibung der politischen Lage Konjunktur haben: Autoritarismus und Postfaktizität.

Nach Ansicht des Autors sind postfaktische und autoritäre Haltungen verbunden mit einem Zerfall menschlicher Selbst- und Weltbezüge, der moderne demokratische Gesellschaften in Gefahr bringt. Diese Bedrohung verlangt nach einer entsprechend grundlegenden gesellschaftlichen Antwort.

Das Buch trägt dazu bei, Symptome wie Ursachen der intensiv und kontrovers diskutierten gegenwärtigen Entwicklungen zu verstehen und ordnet sie in einen theoretischen Horizont ein.

Dr. Björn Milbradt ist Leiter der Fachgruppe „Politische Sozialisation und Demokratieförderung“ am Deutschen Jugendinstitut in Halle (Saale).

zur Publikation

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.