Professor Martin Baethge verstorben

SOFI-Präsident war lange Zeit Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des DJI

11. Januar 2018 -

Prof. Dr. Martin Baethge, Präsident des 1968 von ihm mitbegründeten Soziologischen Forschungsinstituts (SOFI) an der Georg-August-Universität Göttingen ist überraschend im Alter von 78 Jahren verstorben. Nach dem Studium der Soziologie, Pädagogik, Philosophie und Politikwissenschaften in Göttingen und Berlin promovierte er 1969 an der TU Hannover. 1973 wurde er als Professor auf den Lehrstuhl der Allgemeinen Soziologie an der Universität Göttingen berufen. Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen zu Themen der Sozialpolitik, der beruflichen Bildung und der Entwicklung der Arbeitswelt.

Prof. Dr. Martin Baethge hat die Arbeit des Deutschen Jugendinstituts zehn Jahre lang als Mitglied des im Jahr 1989 erstmals konstituierten Wissenschaftlichen Beirats intensiv begleitet. In den Folgejahren gab es immer wieder weitere Anknüpfungspunkte für eine enge Zusammenarbeit, insbesondere seit 2005 im Rahmen der Nationalen Bildungsberichterstattung, die Baethge wesentlich mitgestaltete. Zuletzt war Prof. Dr. Martin Baethge im Oktober 2017 als Referent beim Fachforum der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (DJI) in München zu Gast, wo er einen Vortrag über das Professionalisierungsdilemma bei personenbezogenen Dienstleistungen hielt.

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.