Jugendzeit. Fremdbestimmt selbständig

Am 26./27. Oktober 2018 findet eine gemeinsame Tagung der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik und des DJI in München statt.

10. August 2018 -

Die Zeit zwischen Kindheit und Erwachsensein ist von vielen Veränderungen geprägt: Jugendliche lösen sich vom Elternhaus, die Beziehungen zu Gleichaltrigen werden wichtiger. Sie schließen die Schule ab, beginnen ein Studium oder eine Berufsausbildung und verdienen ihr erstes eigenes Geld. Bis zu einem festen Job wohnen jedoch noch viele bei ihrer Familie und sind somit nicht wirklich unabhängig vom Elternhaus. Gleichzeitig entwickeln Jugendliche während dieser Zeit eigene Werte, Ausdrucks- und Handlungsformen, beginnen, sich politisch und gesellschaftlich zu positionieren. Auf diesem Weg brauchen junge Menschen genügend Gestaltungsräume sowie geeignete Zeitstrukturen.

Wie hat sich die Lebensphase Jugend in den letzten Jahrzehnten gewandelt, beispielsweise im Hinblick auf erhöhte Qualifikationsansprüche, Konkurrenzdruck in der globalisierten Arbeitswelt sowie Digitalisierung? Wie werden die Herausforderungen von Jugendlichen erlebt und bewältigt? Und wie kann eine Zeitpolitik für Jugendliche aussehen? Diesen Fragen gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Jugendliche und Vertreterinnen und Vertreter der Jugendpolitik auf der gemeinsamen Tagung der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik und des Deutschen Jugendinstituts nach. Sie findet am 26. und 27. Oktober am DJI in München statt.

zum Tagungsprogramm

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.