Frühpädagogik: Forschungsteam aus Südkorea zu Gast am DJI

01. Juni 2016 -

Das Korea Institute of Child Care and Education (KICCE) behandelt Fragen der Kindertagesbetreuung und des Aufwachsens von Kindern und damit ähnliche Forschungsthemen wie das Deutsche Jugendinstitut (DJI), ist aber bedeutend jünger. 2005 gegründet bemüht sich die nationale Einrichtung vor dem Hintergrund geringer Geburtenraten und des wachsenden Anteils älterer Menschen in Südkorea um die Gestaltung einer kinder- und familienfreundlichen Gesellschaft. Im Mai 2016 empfing das DJI zum zweiten Mal eine Delegation aus Seoul. Dr. Wonsoon Park als Vertreter der Frühpädagogik am KICCE war in diesem Jahr in Begleitung von Dr. Nayoung Kim (Wirtschaftswissenschaftlerin/KICCE) zu Gast in der DJI-Abteilung Kinder und Kinderbetreuung. Abteilungsleiter Prof. Dr. Bernhard Kalicki hob hervor, beide Länder befänden sich in einer dynamischen Ausbauphase der frühkindlichen Bildung und Betreuung und stünden daher vor ähnlichen Herausforderungen, etwa Zugang, Qualität und Finanzierung betreffend. Betreut wurden die Gäste durch Birgit Riedel (DJI), Leiterin des International Center Early Childhood Education & Care, die im Mai schon Kindertageseinrichtungen und einschlägige Forschungsinstitute in Japan besucht hatte.