Neuer Familienbericht widmet sich dem Thema Eltern

DJI-Forschungsdirektorin Sabine Walper leitet Expertenkommission

(Bild: iStockfoto)

11. Juli 2018 -

DJI-Forschungsdirektorin Sabine Walper ist am 11. Juli 2018 in Berlin zur Vorsitzenden der Sachverständigenkommission des Neunten Familienberichts gewählt worden. Zusammen mit sechs weiteren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wird sie im Auftrag von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey die soziale, ökonomische sowie rechtliche Situation von Eltern und Familien in Deutschland untersuchen und Handlungsempfehlungen für die Politik formulieren. Unterstützt werden die Expertinnen und Experten unter anderem bei der redaktionellen Erstellung des Berichts sowie bei der Auswertung von Daten vom Deutschen Jugendinstitut (DJI), das die Geschäftsführung übernimmt.

Schwerpunkt des Neunten Familienberichts ist das Thema Elternschaft. Gesellschaftliche Entwicklungen führen zu veränderten Formen von Elternschaft und zu steigenden Ansprüchen. Familien sind vielfältiger geworden: Es gibt mehr getrennt Erziehende, mehr Patchwork-Familien sowie mehr Eltern mit Migrationshintergrund. Mütter kehren früher in den Beruf zurück, und auch Väter wollen Arbeit und Familienleben miteinander vereinbaren. Geeignete Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für ihre Kinder zu finden, ist vielen Eltern ein zentrales Anliegen. Sie sind gefordert, mit Bildungseinrichtungen zu kooperieren und in Zeiten der Digitalisierung auch die Medienerziehung ihrer Kinder aktiv mitzugestalten. „Strukturen und Rahmenbedingungen für Eltern und Kinder müssen so verbessert werden, dass sie zu den veränderten Lebensrealitäten passen und Familien den neuen Ansprüchen gerecht werden können“, sagt Walper.

Wenn der Familienbericht im April 2020 fertiggestellt ist, verfasst das Familienministerium eine Stellungnahme für die Bundesregierung. Familienbericht und Stellungnahme werden gemeinsam im Herbst 2020 veröffentlicht. Danach leitet eine Bundestagsdebatte über den Familienbericht die öffentliche Diskussion ein, wobei bereits während seiner Erstellung Expertenhearings und öffentliche Veranstaltungen zu einzelnen Aspekten geplant sind.

Mit der Erstellung des Familienberichts sind beauftragt:

  • Dr. Helen Baykara-Krumme, Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften, Göttingen
  • Prof. Dr. Miriam Beblo, Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Nina Dethloff, Universität Bonn
  • Prof. Dr. Michaela Kreyenfeld, Hertie School of Governance, Berlin
  • Prof. Dr. Axel Plünnecke, Institut der Deutschen Wirtschaft, Köln
  • Prof. Dr. Reinhard Pollak, Wissenschaftszentrum Berlin
  • Prof. Dr. Sabine Walper, Deutsches Jugendinstitut


Von links nach rechts: Helen Baykara-Krumme, Petra Mackroth (Abteilungsleiterin Familie, BMFSFJ), Miriam Beblo, Axel Plünnecke, Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, Michaela Kreyenfeld, Sabine Walper, Nina Dethloff, Reinhard Pollak, Dagmar Müller (DJI) (Foto: BMFSFJ)


Eltern sind zentrales Thema des Neunten Familienberichts, Pressemitteilung des BMFSFJ vom 11.07.2018

Kontakt
Uta Hofele
Abteilung Medien und Kommunikation
089/62306-258
hofele@dji.de

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.