Der Kita-Ausbau muss weitergehen

DJI analysiert für den 7. Nationalen Bildungsbericht Daten zur Frühen Bildung

22. Juni 2018 -

Der anhaltende Geburtenanstieg und die Zuwanderung stellen die Frühe Bildung vor neue Herausforderungen. Trotz des starken Platzausbaus in Kitas und Tagespflege in den vergangenen Jahren bekommen nicht alle Eltern den gewünschten Betreuungsplatz für ihre Kinder. „Der vor uns stehende Ausbau ist größer als das bereits Erreichte, und er muss noch beschleunigt werden“, sagt DJI-Direktor Thomas Rauschenbach. Allerdings fehlen dafür die erforderlichen Fachkräfte. Das ist eines der zentralen Ergebnisse aus dem Kapitel zur Frühen Bildung, Betreuung und Erziehung des gerade erschienenen 7. Nationalen Bildungsberichts, das das Deutsche Jugendinstitut (DJI) verfasst hat. Gemeinsam mit fünf weiteren Institutionen analysierte das DJI für den Bericht „Bildung in Deutschland 2018“ Daten aus amtlichen Statistiken und sozialwissenschaftlichen Erhebungen für die verschiedenen Bildungsbereiche – von der Frühen Bildung über die schulische und die berufliche Bildung bis hin zu Hochschule und Weiterbildung.

Interview mit DJI-Direktor Prof. Dr. Thomas RauschenbachZentrale Ergebnisse aus dem Bereich der Frühen Bildung7. Nationaler Bildungsbericht
Kontakt
Dr. Felicitas von Aretin
Leitung der Abteilung Medien und Kommunikation
089/62306-258
aretin@dji.de

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.