Arbeitsplätze, Kino, Internet: Mangelware – Teilhabechancen junger Menschen auf dem Land verbessern

22. April 2016 -

In strukturschwachen ländlichen Räumen in Ost und West wächst der Anteil älterer Menschen. Wie sich das Leben für junge Menschen auf dem Land gestaltet, das hat ein DJI-Forschungsprojekt untersucht. Befragt wurden sowohl die Jugendlichen selbst als auch politische Entscheidungsträger. Anhand von Indikatoren wie z.B. Beschäftigungsperspektive, Angebote der Jugendarbeit oder digitale Erreichbarkeit wurde ein regionaler Teilhabeindex entwickelt, der die Unterschiede veranschaulicht. Das strategische Engagement der untersuchten Landkreise für junge Menschen wurde systematisiert und eine Typologie der lokalen Vernetzung wesentlicher Akteure erstellt. Die Jugendlichen selbst nannten in der Befragung viele positive Aspekte ihres Aufwachsens im ländlichen Raum wie Sicherheit, Freiräume, Naturnähe und familiären Zusammenhalt, äußerten jedoch auch das Gefühl der Benachteiligung gegenüber anderen Gruppen. Der gerade veröffentliche Abschlussbericht formuliert daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen für eine jugendgerechtere Demografiepolitik.
zum Abschlussbericht