DJI-Jahrestagung 2017

Am 20./21. November in Berlin: Konstant im Wandel. Was Familien heute bewegt

31. Juli 2017 -

Die Jahrestagung des Deutschen Jugendinstituts thematisiert die kontinuierliche Bewegung, in der sich Familien befinden, sowohl, was ihr Zustandekommen betrifft, als auch ihre Formen und Zusammensetzung im Lebensverlauf. Vielfach halten jedoch öffentliche Infrastrukturen, Leistungssysteme und rechtliche Regulierungen mit den vielfältigen Veränderungen und ungleichen Lebenslagen von Müttern, Vätern und Kindern (noch) nicht Schritt. Auf der Tagung soll diskutiert werden, wie Rechte und Pflichten, Sorgen und Freuden sowie Ressourcen gerecht verteilt werden können und welche Rolle dem Staat dabei zukommt.

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

Das Programm und weitere Informationen zur Tagung finden Sie unter:
www.dji.de/jahrestagung2017

 

Am 21. November 2017 findet um 13 Uhr im Hotel Aquino in Berlin ein Presselunch zum Thema „Soziale Elternschaft“ statt.

In neuen Familienkonstellationen sorgen sich – neben den biologischen – immer häufiger sogenannte „soziale Eltern“ um Kinder. Dies kann eine neue Lebenspartnerin des Vaters ebenso sein wie eine Pflegemutter oder ein Adoptiv-Vater. Welche Rechte und Pflichten „soziale Eltern“ in Deutschland besitzen und welche psychologischen und sozialen Folgen es haben kann, wenn mehrere Erwachsene die Kindererziehung übernehmen, diese Fragen stehen im Fokus eines Pressegesprächs, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten.

Folgende Expertinnen stehen Ihnen zur Verfügung

Dr. Karin Jurczyk, DJI-Abteilungsleiterin Familie und Familienpolitik
(wissenschaftliche Tagungsleitung)

Prof. Dr. Sabine Walper, Forschungsdirektorin des DJI
(Adoptions-, Pflege-, Stief-, und Reproduktionsfamilien)

Prof. Dr. Kirsten Scheiwe, Universität Hildesheim
(Rechtliche Situation sozialer Eltern im internationalen Vergleich)

Bitte melden Sie sich bis zum 19. November 2017 für das Pressegespräch unter aretin@dji.de an.