PRESSEINFORMATION


  Symposium des Deutschen Jugendinstituts am 5. Dezember in Berlin, Haus am Köllnischen Park 6-7, 9.30 - 19.00

So nah - so fern.
Familien ausländischer Herkunft in Deutschland


Familien ausländischer Herkunft sind ein integraler Bestandteil der Bundesrepublik Deutschland. Einwanderung ist keine zeitlich befristete Ausnahmesituation, sondern ein Dauerphänomen unserer Gesellschaft, in dessen Mittelpunkt das Familienverhältnis und nicht mehr das Arbeitsverhältnis steht. Diese Hauptaussage des Sechsten Familienberichts stellt das Deutsche Jugendinstitut ins Zentrum seines diesjährigen Symposiums So nah - so fern.

Vorgestellt wird der aktuelle Sechste Familienbericht der Bundesregierung zu den Entwicklungspotentialen und Zukunftsszenarien von Familien ausländischer Herkunft in Deutschland. Der Familienbericht, der sich erstmals ausschließlich der Lebenssituation ausländischer Familien widmet, wurde von einer unabhängigen Sachverständigenkommision erarbeitet. Die Geschäftsführung lag in den Händen des DJI. Im Dialog mit Mitgliedern der Sachverständigenkommission und Vetreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Praxis werden auf dem Symposium die Ergebnisse und Empfehlungen des Sechsten Familienberichts diskutiert. Welche Lebensbedingungen und Chancen bietet Deutschland Familien ausländischer Herkunft, was leisten diese für die Aufnahmegesellschaft, wie bewältigen sie ihren Alltag, welchen Belastungen sind sie dabei ausgesetzt und wie können sie unterstützt werden, sich in Deutschland zuhause zu fühlen?

Das DJI präsentiert - der Tradition seiner jährlichen Symposien folgend - auch eigene Forschungsergebnisse: zu multikulturellen Lebenswelten und Identitäten, den interkulturellen Kompetenzen von Kindern, den Ressourcen von Familien ausländischer Herkunft, ihrer Situation im sozialen Nahraum und der Situation junger Migrantinnen. In seinen Forschungsprojekten folgt das DJI seit langem der Perspektive, daß ausländische Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft sind. Denn Fremdenfeindlichkeit wird durch soziale Distanz genährt und gefördert.


Deutsches Jugendinstitut e.V.
Öffentlichkeitsreferat
Barbara Keddi
Nockherstraße 2, 81541 München, www.dji.de
Telefon 089/62306-281
email
keddi@dji.de