Beispiel: Die Entwicklung der Versorgung mit Plätzen in Ost und West seit 1990/91

Die Übersicht über die Zahl der verfügbaren Plätze zeigt, dass das Angebot im früheren Bundesgebiet seit 1990 für alle Altersbereiche stetig angestiegen, in den neuen Bundesländern jedoch gesunken ist, wenn auch im Krippenbereich von 1994 auf 1998 wieder ein Anstieg zu verzeichnen ist.

Der Unterschied im Versorgungsgrad zwischen Ost- und Westdeutschland ist nach wie vor so groß, dass die Durchschnittswerte für die gesamte Bundesrepublik nicht allzu viel aussagen. Besonders Kinder unter drei Jahren und Kinder im Schulalter sind den neuen Bundesländern wesentlich besser versorgt als in den alten, aber auch für das Kindergartenalter bieten die Bundesländer im Osten verhältnismäßig mehr Plätze als im Westen.

Versorgung mit Plätzen in Kindertageseinrichtungen

Contact

+49 89 62306-151
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 Munich

Sponsored by

Bundesministerium für Famile, Senioren, Frauen und Jugend

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.