Ausgangssituation

In Anlehnung an das Konzept des Cooling-Out lautet die Hypothese, dass neben den individuellen Voraussetzungen der Jugendlichen und den Bedingungen in der Region den Interaktionen zwischen den Jugendlichen und wichtigen Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern („Cooling-Out-Agents“) eine zentrale Rolle für das Gelingen oder Misslingen der Integration in Ausbildung zukommt. Wichtige Wegbegleiter/innen im Übergang Schule – Arbeitswelt sind: Eltern (deren Unterstützungspotenzial und Verhältnis zu den Jugendlichen), Gleichaltrige (die Übergänge in Ausbildung unterstützen aber auch gefährden können) und pädagogische Fachkräfte (die die Wege Jugendlicher von der Schule in die Arbeitswelt professionell begleiten). Sie übermitteln den Jugendlichen Informationen, Vorschläge und Hilfsangebote. Die Annahme lautet, dass die Übergänge in Ausbildung desto eher gelingen, je besser die Passung zwischen den Hilfsangeboten der Wegebegleiter/innen und den individuellen Voraussetzungen der Jugendlichen ist.

Contact

+49 89 62306-324
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 Munich

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.