Dr. Maren Zschach, Dipl.-Päd.

Contact

Dr. Maren Zschach, Dipl.-Päd.
+49 345 68178-62
Deutsches Jugendinstitut Außenstelle Halle
Franckeplatz 1
Haus 12/13 06110 Halle
  • Kindheits- und Jugendforschung

  • Bildungs- und Ungleichheitsforschung

  • Methodologie und Methoden der rekonstruktiven Sozialforschung

  • Zeitforschung (weitere Informationen)

Monografien und Herausgeberschaft
 

Zeit im Lebensverlauf. Ein Glossar. (Hrsg. zusammen mit S. Schinkel, F. Hösel, S.-M. Köhler, E. Schilling, J. Schreiber). Bielefeld: transcript Verlag 2019/20. (in Vorbereitung).

 
Jugendliche und ihre Peers. Freundschaftsbeziehungen und Bildungsbiografien in einer Längsschnittperspektive (zusammen mit H.-H. Krüger, A. Deinert). Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2012.

Teenies und ihre Peers. Freundschaftsgruppen, Bildungsverläufe und soziale Ungleichheit (zusammen mit H.-H. Krüger, S.-M. Köhler, N. Pfaff). Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2010.

Kinder und ihre Peers. Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiografien (zusammen mit H.-H. Krüger und S.-M. Köhler). Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2008.

 

Buch- und Zeitschriftenbeiträge

 

Kinder und ihre Freunde. Mehrdimensionale Typenbildung zum Verhältnis von Bildungsbiographien und Peergroup-Einbindung (zusammen mit S.-M. Köhler). In: Ecarius, J./Schäffer, B. (Hrsg.): Typenbildung und Theoriegenerierung. Methoden und Methodologien qualitativer Biographie- und Bildungsforschung. 2., überarb. Aufl., Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2020. (im Erscheinen)

„Jung sein – älter werden: Zeitlichkeiten im Wandel“ Skizze eines wissenschaftlichen Netzwerks (zusammen mit S. Schinkel, E. Schilling, S.-M. Köhler, F. Hösel, A. König, R. Soremski). In: Zeitpolitisches Magazin. Beiträge aus dem Netzwerk Zeitforschung der DGfZP, Jg. 13, Ausg. 29 (2016), S. 11-18.

Perspektiven auf Lebenszeit von der Kindheit bis ins junge Erwachsenenalter – rekonstruiert anhand einer Bildungsbiographie (zusammen mit S.-M. Köhler). In: Schippling, A./Grunert, C./Pfaff, N. (Hrsg.): Kritische Bildungsforschung. Verlag Barbara Budrich: Opladen/Farmington Hills 2016, S. 227-240.

Interviews. In: Köhler, S.-M./Krüger, H.-H./Pfaff, N. (Hrsg.): Handbuch Peerforschung. Verlag Barbara Budrich: Opladen/Farmington Hills 2016, S. 145-149.

Peerforschung und Schulforschung. Exemplarische Ergebnisse einer qualitativen Längsschnittstudie an der Schnittstelle dieser Forschungsfelder. (zusammen mit H.-H. Krüger und A. Deinert) In: Sandring, S./Helsper, W./Krüger, H.-H. (Hrsg.): Jugend. Theoriediskurse und Forschungsfelder. Wiesbaden: Springer VS 2015, S. 161-184.

Peerkultur und Schule. Zur Aneignung der Institution Schule durch jugendliche Peergroups. (zusammen mit N. Pfaff). In: Hagedorn, J. (Hrsg.): Jugend, Schule und Identität. Selbstwerdung und Identitätskonstruktion im Kontext Schule. Wiesbaden: Springer VS 2014, S. 441-457.

Vertrauen in Bildung – dokumentarische Rekonstruktionen zur empirischen Ausdifferenzierung einer neuen Kategorie (zusammen mit N. Pfaff). In: Bartmann, S./Fabel-Lamla, M./Pfaff, N./Welter, N. (Hrsg.): Vertrauen in der erziehungswissenschaftlichen Forschung. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2014, S. 175-202.

Methodische Strategien der rekonstruktiven Untersuchung von Gruppen in personenbezogenen Längsschnitten (zusammen mit N. Pfaff). In: Zeitschrift für Qualitative Forschung, Jg. 14 (2013), H. 1, S. 87-103. (peer reviewed)

Fallkonstituierende Methodentriangulation individueller und kollektiver Orientierungen von Heranwachsenden. Das Beispiel divergenter Passungsverhältnisse in einem Längsschnitt. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung, Jg. 13 (2012), H. 1/2, S. 263-278. (peer reviewed)

Die Bedeutung der Peers für die jugendliche Bildungsbiografie. Einleitung (zusammen mit H.-H. Krüger, A. Deinert, C. Grunert). In: Jugendliche und ihre Peers. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2012, S. 11-31.

Mikroprozesse sozialer Ungleichheit im Überschneidungsbereich von Schule und Peerkultur vom Beginn bis zum Ausgang der Sekundarstufe I (zusammen mit H.-H. Krüger, A. Deinert). In: Jugendliche und ihre Peers. Opladen/Farmington Hill: Verlag Barbara Budrich 2012, S. 33-63.

Lexikoneinträge im Bereich Jugendforschung zu den Begriffen: Arbeiterjugend und Arbeiterjugendbewegung (S. 32), Bündische Jugend (S. 127), Flegeljahre (S. 251), Freideutsche Jugend (S. 259), Frühneuzeitliche Jugend (S. 264), Hitler-Jugend (S. 342), Jugendbewegung (S. 377f.), Jugendmythos (S. 382), Jugendschriftenbewegung (S. 383), Kulturpubertät (S. 435) Pfadfinder (S. 556), Wandervogel (S. 763). In: Tenorth, H.-E./Tippelt, R. (Hrsg.): Beltz Lexikon Pädagogik. Studienausgabe. Weinheim/Basel: Beltz 2012.

Peer Group, Educational Distinction and Educational Biographies (together with H.-H. Krüger, S.-M. Köhler, N. Pfaff). In: Childhood. A journal of global child research, Vol. 18 (2011), Issue 3, pp. 477-490. (peer reviewed)

Jüngere Jugendliche und ihre Peers. Ergebnisse einer Längsschnittstudie zum Verhältnis von Bildungsverläufen, Peerorientierungen und sozialer Ungleichheit (zusammen mit H.-H. Krüger, A. Deinert). In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung 6 (2011), H. 2, S. 135-151. (peer reviewed)

Parkour. In: Steinberg, S./Kehler, M./Cornish, L. (Eds.): Boy Culture. An Encyclopedia. Vol. 1, Santa Barbara/Denver/Oxford: Greenwood 2010, pp. 162-163.

Miniature Wargaming. In: Steinberg, S./Kehler, M./Cornish, L. (Eds.): Boy Culture. An Encyclopedia. Vol. 2, Santa Barbara/Denver/Oxford: Greenwood 2010, pp. 404-405.

Role-Playing Games. In: Steinberg, S./Kehler, M./Cornish, L. (Eds.): Boy Culture. An Encyclopedia. Vol. 2, Santa Barbara/Denver/Oxford: Greenwood 2010, pp. 410-411.

Trading Card Games. In: Steinberg, S./Kehler, M./Cornish, L. (Eds.): Boy Culture. An Encyclopedia. Vol. 2, Santa Barbara/Denver/Oxford: Greenwood 2010, pp. 417-418.

Jugendkulturelle Identität und Distinktion am Beispiel der Emos (zusammen mit A. Rebstock). In: Richard, B./Krüger, H.-H. (Hrsg.): Intercool 3.0. Jugend Bild Medien. Ein Kompendium zur aktuellen Jugendkulturforschung. München: Wilhelm Fink 2010, S. 105-115.

Kinder und ihre Freunde. Mehrdimensionale Typenbildung zum Verhältnis von Bildungsbiographien und Peergroup-Einbindung (zusammen mit S.-M. Köhler). In: Ecarius, J./Schäffer, B. (Hrsg.): Typenbildung und Theoriegenerierung. Methoden und Methodologien qualitativer Biographie- und Bildungsforschung. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2010, S. 187-205.

Der Schule entkommt man nicht (zusammen mit C. Zitzke). In: Behnken, I./Breidenstein, G./Michels, I./Philipp, M./von Salisch, M./Wischer, B. (Hrsg.): Schüler 2010. Szenen, Gruppen, Peers. Seelze: Friedrich 2010, S. 126-129.

Biografische Selbstthematisierungen im längsschnittlichen Verlauf. In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M.: Teenies und ihre Peers. Freundschaftsgruppen, Bildungsverläufe und soziale Ungleichheit. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2010, S. 53-78.

Schule als Kontext und Thema von Freundschaftsgruppen in einer Längsschnittperspektive (zusammen mit C. Zitzke, M. Schirner). In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M.: Teenies und ihre Peers. Freundschaftsgruppen, Bildungsverläufe und soziale Ungleichheit. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2010, S. 105-130.

Individuelle und kollektive Stilisierungen junger Jugendlicher. Identifizierung und Abgrenzung gegenüber der Jugendkultur Emo (zusammen mit A. Rebstock). In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M.: Teenies und ihre Peers. Freundschaftsgruppen, Bildungsverläufe und soziale Ungleichheit. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2010, S. 195-219.

Schulische Selektionsprozesse aus Kindersicht. In: Deckert-Peaceman. H./de Boer, H. (Hrsg.): Kinder in der Schule. Zwischen Gleichaltrigenkultur und schulischer Ordnung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2009, S. 269-282.

Peergroups und schulische Selektion. Forschungsdesign und erste Ergebnisse (zusammen mit H.-H. Krüger, S.-M. Köhler). In: Helsper, W./Hillbrandt, C./Schwarz, T. (Hrsg.): Schule und Bildung im Wandel. Anthologie historischer und aktueller Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2009, S. 281-302.

Peer groups and selection processes within the educational system. Theoretical and conceptual framework and first results. (together with H.-H. Krüger, S.-M. Köhler). In: Krüger, H.-H./Helsper, W./Foljanty-Jost, G./Kramer, R.-T./Hummrich, M. (Eds.): Family, School, Youth Culture. International Perspectives of Pupil Research. Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang Internationaler Verlag der Wissenschaften 2008, pp. 199-217.

Die Bedeutung der Migrationserfahrung für das Zusammenspiel von Peerbeziehungen und schulischer Bildungsbiografie (zusammen mit S.-M. Köhler, F. Haschke). In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M./Pfaff, N.: Kinder und ihre Peers. Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiografien. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2008, S. 237-259.
 
Peergroup-Praxen und Umgang mit Schule – eine Sache des Geschlechts? (zusammen mit N. Pfaff, C. Zitzke) In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M./Pfaff, N.: Kinder und ihre Peers. Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiografien. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2008, S. 219-235.

Schule als Kontext und Gegenstand von Peerkultur. In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M./Pfaff, N.: Kinder und ihre Peers. Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiografien. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2008, S. 280-299.

Kevin Ottnitschke. Schuldistanziertes Landkind mit informeller Peergroup. In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M./Pfaff, N.: Kinder und ihre Peers. Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiografien. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2008, S. 138-157.

Chantal Hohmann. Gesamtschülerin und Funkenmariechen mit schulischer Freundinnengruppe. In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M./Pfaff, N.: Kinder und ihre Peers. Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiografien. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2008, S. 118-137.

Peergroups und schulische Bildungsbiographien. (zusammen mit H.-H. Krüger, S.-M. Köhler). In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung 2 (2007), H. 2, S. 201-218. (peer reviewed)

Die Bedeutung des Übergangs von der Grundschule in die Sekundarstufe I für Freundschaftsbeziehungen von Kindern. (zusammen mit H.-H. Krüger, S.-M. Köhler, N. Pfaff,). In: Zeitschrift für Pädagogik 53 (2007), H. 4, S. 509-521. (peer reviewed)

Lexikoneinträge im Bereich Jugendforschung zu den Begriffen: Arbeiterjugend und Arbeiterjugendbewegung (S. 32), Bündische Jugend (S. 127), Flegeljahre (S. 251), Freideutsche Jugend (S. 259), Frühneuzeitliche Jugend (S. 264), Hitler-Jugend (S. 342), Jugendbewegung (S. 377f.), Jugendmythos (S. 382), Jugendschriftenbewegung (S. 383), Kulturpubertät (S. 435) Pfadfinder (S. 556), Wandervogel (S. 763). In: Tenorth, H.-E./Tippelt, R. (Hrsg.): Beltz Lexikon Pädagogik. Weinheim/Basel: Beltz 2007.

Rezension zu: Keck, R. W./Kirk, S./Schröder, H. (Hrsg.) (2004): Bildung im Bild. Bilderwelten als Quellen zur Kultur- und Bildungsgeschichte. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung 8 (2004), H. 1, S. 164-166.
 
 
Vorträge und Workshops
 

05/2019: Die Kunst, professionell-pädagogisch und präventiv zu handeln (zusammen mit C. Figlestahler, F. Greuel, K. Schau). 24. Deutscher Präventionstag. Forum "Demokratie leben!", Berlin

 

04/2018: Leitung des Workshops: Distinktion und Inklusion im Kindes- und Jugendalter. Empirische und theoretische Einblicke. Institut für Erziehungswissenschaft, RWTH Aachen

 

03/2018: Die Bedeutung von Zukunftsentwürfen für die gesellschaftliche Mobilität von Kindern und Jugendlichen (zusammen mit S.-M. Köhler). Kongress der DGfE 2018 in Essen

 

02/2018: Leitung der Arbeitsgruppe 10: Bildungs- und Sozialisationsforschung, Jugend- und Adoleszenzforschung, Übergänge im Bildungssystem. 21. bundesweiter Workshop zur qualitativen Bildungs- und Sozialforschung, Zentrum für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung in Magdeburg (zusammen mit S. Thiersch)

 

07/2016: Leitung des Workshops: Interaktionen zwischen Lehrenden und Lernenden. Reflexionen von Handlungspraxis anhand empirischer Beispiele. 4. Symposium Schulen der Zukunft - Hybrid Spaces: Zusammenarbeit zwischen Universität, Schulen und Studienseminaren zum Zweck der Lehrerprofessionalisierung, Universität Koblenz-Landau.

 

03/2014: Vertrauen in Lehrende und Schule aus dem Blickwinkel von Kindern und Jugendlichen. Kongress der DGfE 2014 in Berlin

 

12/2012: Die Bedeutung der Peers für die jugendliche Bildungsbiografie, Fachtagung des Instituts für Jugendarbeit Gauting

 

03/2012: Qualitative Längsschnittforschung am Schnittpunkt von Kindheits-, Jugend- und Schulforschung. Methodische Probleme und offene Fragen (zusammen mit S.-M. Köhler), Workshop zur Dokumentarischen Längsschnittforschung am Centrum für qualitative Evaluations- und Sozialforschung der Georg-August-Universität Göttingen

 

03/2012: Bildungskarrieren in den Strukturen von Schulsystemen. Kongress der DGfE 2012 in Osnabrück

 

03/2011: Gebildete Kinder – das Problem des ungebrochenen sozialen Erbes, Fachtagung der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
 

03/2010: Zum Wandel des Stellenwertes von Peers für die schulische Bildungsbiographie. Ergebnisse einer qualitativen Längsschnittstudie (zusammen mit A. Deinert), Kongress der DGfE 2010 in Mainz

 

11/2009: Schulische Praktiken und biographische Zukunftsentwürfe an der Einmündung in die Adoleszenz, Pädagogisches Seminar der Georg-August-Universität Göttingen

 

09/2009: Die Entwicklung von Peerbeziehungen im Längsschnitt (zusammen mit S.-M. Köhler), Jahrestagung der Kommission „Qualitative Bildungs- und Biographieforschung“ in der Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft der DGfE an der Justus-Liebig-Universität Gießen

 

05/2009: Peergroups und schulische Selektion. Design und methodische Herausforderungen einer triangulativen Längsschnittstudie (zusammen mit S.-M. Köhler), Promotionskolleg Kinder und Kindheiten im Spannungsfeld gesellschaftlicher Modernisierungen. Universität Kassel

 

03/2008: Peergroups als Unterstützer oder Risiko für die Schullaufbahn? (zusammen mit S.-M. Köhler), Kongress der DGfE 2008 in Dresden

 

09/2007: Mehrdimensionale Typenbildung zum Verhältnis von Bildungsbiographien und Peergroupeinbindung (zusammen mit S.-M. Köhler), Jahrestagung der Kommission erziehungswissenschaftliche Biographieforschung der Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft in der DGfE in Herrsching am Ammersee

 

10/2006: Informelles Lernen in non-formalen Settings. Eine Videoanalyse (zusammen mit der Projektgruppe „Peergroups und schulische Selektion“), Tagung des Deutschen Jugendinstitutes und des Zentrums für Schul- und Bildungsforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg


 

Lehrveranstaltungen

 

SoSe 2019: Kindheit aus Kindersicht. Rekonstruktionen biographischer Arbeit und Sozialisation, Institut für Erziehungswissenschaft, AG Migrations- und Ungleichheitsforschung, Universität Duisburg-Essen, Campus Essen.

 

SoSe 2019: Aufwachsen in Deutschland: Kinder und Jugendliche zwischen Krisenbewältigung und behütetem Aufwachsen, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (zusammen mit J. Langner).

 
SoSe 2018: Heterogenität. Lehren und Lernen im inklusiven Schulsystem. Institut für Erziehungswissenschaft, RWTH Aachen
 
WiSe 2017/18: Modulbetreuung Modul 3F: Kindheits- und Jugendforschung, Lehrgebiet Allgemeine Bildungswissenschaft, Fernuniversität Hagen

WiSe 2015/16: Empirische Bildungsforschung und standardisierte Verfahren der Datenerhebung, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2015: Biographische Selbstreflexionen und Zukunftsentwürfe Jugendlicher innerhalb beruflicher Sozialisationsprozesse. Identitätsentwicklung Heranwachsender in biographischen Erzählungen, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2015: Narrationsstrukturanalytische Biographieforschung. Anwendungsbezogene Analyse von Interviews aus dem DFG-Projekt "Heterogene Bildungsbiografien“, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2015: Berufsorientierungsprozesse und Bildungsideale Jugendlicher. Rekonstruktionen biographischer Arbeit 17-jähriger Jugendlicher am Berufskolleg, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WiSe 2014/15: Methoden der empirischen Bildungsforschung. Einführung in die deskriptive Statistik, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WiSe 2014/15: Einführung in die qualitative erziehungswissenschaftliche Forschung, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2014: Visuelle Selbstpräsentation innerhalb der Techno/Electro-Szene. Anwendung der Dokumentarischen Methode der Analyse von Fotos Jugendlicher auf Musikfestivals, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2014: Dokumentarische Bildinterpretation. Streetart in der Freiraumgalerie. Anwendungsbezogene Analyse großformatiger Fassadenbilder/Graffiti, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WiSe 2013/14: Einführung in die qualitative erziehungswissenschaftliche Forschung, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WiSe 2013/14: Jugendliche Lebenswelten. Ihre Erforschung mithilfe der Dokumentarischen Methode auf der Grundlage von Gruppendiskussionen, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2013: Identitätsentwürfe Jugendlicher. Anwendung der Narrationsstrukturanalyse als Auswertungsmethode innerhalb der erziehungswissenschaftlichen Biographieforschung, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WiSe 2012/13: Einführung in den standardisiert-quantitativen Forschungsprozess, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WiSe 2012/13: Einführung in die qualitative erziehungswissenschaftliche Forschung, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2012: Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung. Triangulationsverfahren von Dokumentarischer Methode und Narrationsstrukturanalyse in der Analyse von Interviews mit 13-jährigen Heranwachsenden, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2012: Anwendungsorientierte Einführung in die Bildanalyse. Selbstpräsentationen reformpädagogischer Schulen in der Weimarer Republik, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2012: Einführung in den standardisiert-quantitativen Forschungsprozess, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WiSe 2011/12: Einführung in die qualitative erziehungswissenschaftliche Forschung, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WiSe 2010/11: Einführung in die qualitative erziehungswissenschaftliche Forschung, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2010: Erziehungswissenschaftliche Biografieforschung. Auswertung von Interviews mit Jugendlichen im Jugendarrest, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2006: Kinder fotografieren selbst. Analysen zu den Handlungspraxen 10- bis 11-Jähriger, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (zusammen mit S.-M. Köhler)

WiSe 2004/05: Grundlagenseminar zum wissenschaftlichen Arbeiten, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (zusammen mit J. Mierendorff, W. Hoff, C. Grunert)

WiSe 2004/05: Zur Theorie und Geschichte der Pädagogik. Die Geisteswissenschaftliche Pädagogik, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

SoSe 2004: Reformpädagogik im Nationalsozialismus, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

01/2019Verteidigung der Dissertation „Identitätskonstruktionen und Lebenszeitverständnis von Kindern. Passungsverhältnisse zwischen persönlicher und sozialer Identitätsebene sowie Lebenszeitbewertungen und Zukunftsvorstellungen Zehn- bis Elfjähriger“ an der Philosophischen Fakultät III - Erziehungswissenschaften an der MLU Halle-Wittenberg
seit 2018wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut in Halle
2017-2018wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften der Fernuniversität Hagen, Lehrgebiet Allgemeine Bildungswissenschaft
2017Lehrbeauftragte an der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften der Fernuniversität Hagen, Lehrgebiet Allgemeine Bildungswissenschaft
2016Gesamtkoordinatorin im BMBF-Projekt „MoSAiK“ (Modulare Schulpraxiseinbindung als Ausgangspunkt zur individuellen Kompetenzentwicklung) innerhalb der Qualitätsoffensive Lehrerbildung an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
2011-2016wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich der Methodenausbildung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Pädagogik
2005-2011wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im DFG-Projekt: „Peergroups und schulische Selektion. Interdependenzen und Bearbeitungsformen“
2004-2005Lehrbeauftragte am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Pädagogik
2001-2004Stipendiatin der Graduiertenförderung des Landes Sachsen-Anhalt an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
2001Abschluss als Diplom-Pädagogin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg