Anna Schweda, Dipl.-Päd.

Contact

Anna Schweda, Dipl.-Päd.
Anna Schweda
+49 89 62306-353
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 Munich

Sozialwissenschaftliche Kindheitsforschung

Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe

Diskurse zu Kinder- und Jugendpolitik

Soziale Ungleichheiten

Bildungsungleichheit

Intersektionalität

 

Kindheits- und Geschlechterforschung

soziale Ungleichheiten; Bildungsungleichheit

Prozessierung von Bildungsentscheidungen

Entwicklungsbeobachtung und -diagnostik

praxis- und kulturanalytische Zugänge

Intersektionalität

qualitative Methoden der Sozialforschung

Ethnographie

Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE):

  • Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft
  • Sektion Schulpädagogik

 Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS):

  • Soziologie der Kindheit
  • Methoden der qualitativen Sozialforschung

Publikationen:

Schweda, Anna (2021): Bundejugendkuratorium. In: Amthor, Ralph-Christian/Goldberg, Brigitta/Hansbauer, Peter/Landes, Benjamin/Wintergerst, Theresia (Hrsg.): Wörterbuch Soziale Arbeit. 9 Aufl. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 164-165
Schweda, Anna (2021): Politikberatung durch die junge Generation - Empfehlungen für die Bundesebene. Schlaglichter auf die Eigenständige Jugendpolitik. Berlin: jugendgerecht.de - Arbeitsstelle Eigenständige Jugendpolitik, S. 32-36. PDfile: Download
Schweda, Anna/Dahlke, Juliane/Dosch, Nadine (2020): Politik ohne Jugend? Beteiligungsformate auf dem Prüfstand. In: Ökologisches Wirtschaften. H. 2, S. 27-29

 

Schweda, A. (2020): The logics and Practices of Documenting Diagnostic Findings in school Entry Proceedings. In: Alasuutari, M./Kelle, H./Knauf, H. (eds.): Documentation in institutional contexts of (early) childhood. Normalisation, power relations, and participation. Springer VS.

 

Schweda-Möller, A. (2017): Relationale Räume der Beobachtung und Normalisierung in Einschulungsverfahren. In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ZSE). 37 Jg., H. 4, S. 382-398.

Kelle, H./Schweda-Möller, A. (2017): Weder Reifizierung noch Negierung der Differenz Kinder – Erwachsene. Über ethnographische Gratwanderungen und ihre methodologische Reflexion. In: Fangmeyer, A./Mierendorff, J. (Hrsg.): Kindheit und Erwachsenheit in soziologischer Forschung und Theoriebildung. Beltz, Juventa.

Schweda-Möller, A. (2017): Anmerkungen zu aktuellen Präventionsdiskursen und -politiken. Zur Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums zu Prävention, Kinderschutz und Gesundheitsförderung. In: Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit der BZgA. Verfügbar über: https://www.gesundheitliche-chancengleichheit.de/?id=artikelautor&artikel2=1088

 

Schutter, S./ Schweda, A. (2017): Wo Risiken zusammentreffen: Bildungsbenachteiligung in Einelternfamilien. In: Baader, M. S./Freytag, T. (Hrsg.): Bildung und Ungleichheit in Deutschland. Wiesbaden: Springer VS, S. 139-154.

Schweda, A. (2016): Bildungsentscheidungen am Übergang in die Grundschule im Spannungsfeld von Selektion und Inklusion. In: Sonderpädagogische Förderung heute. Schwerpunktheft "Übergänge zwischen Bildungsinstitutionen". 61. Jg., H. 2, S. 150-164.

Schweda, A./Schutter, S. (2016): Frauen und Kinder zuerst? Stereotype und Exotisierung im medialen Diskurs um geflüchtete Mädchen und Frauen. In: Betrifft Mädchen. H. 3, S. 112-118.

Kelle, H./Schmidt, F./Schweda, A. (2016): Entstehung und Abbau von Bildungsungleichheiten. Herausforderungen für die empirische Bildungsforschung mit Fokus auf der frühen Kindheit. In: Diehm, I./Kuhn, M./Machold, C. (Hrsg.): Differenz – Ungleichheit – Erziehungswissenschaft. Wiesbaden: Springer VS, S. 63-80

Schweda, A. (2015): Junge Menschen auf der Flucht -  Versuch einer Bestandsaufnahme. In: IJAB journal, 9. Jg, H. 2, S. 10-12.

Schweda, A./Grab, M./Kelle, H. (2015): Sprachstandserhebungen in der medizinischen Schuleingangsuntersuchung und in der Grundschule. Eine analytische Kontrastierung unterschiedlicher professioneller Durchführungslogiken. In: Zeitschrift für Grundschulforschung (ZfG), 8 Jg., H. 1, S. 122-135.

Grab, M./Schweda, A. (2015): Austauschgespräche über einzuschulende Kinder am Übergang in die Grundschule. In: Urban, M./Schulz, M./Meser, K./Thoms, S. (Hrsg): Inklusion und Übergang - Perspektiven der Vernetzung von Kita und Grundschule. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 105-119.

Ott, M./Schweda, A./Langer, A. (2015): Ethnographische Erforschung Erziehung, Bildung und Sozialisation. In: Dippelhofer-Stiem, B./Dippelhofer, S. (Hrsg.): Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online (EEO). Fachgebiet Erziehungs- und Bildungssoziologie. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.

Kelle, H./Schweda, A. (2014): Interactional complexity and child performative knowledge in language assessments for entry to school. In: Rasmussen, A./Gustafsson, J./Jeffrey, B. (eds.): Performativity in Education: An International Collection of Ethnographic Research on Learners' Experiences. New Cottage u.a.: E&E Publishing, S. 213-238.

Schweda, A. (2014): Die interaktive Hervorbringung einer Bildungsentscheidung im Kontext des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule. In: Miethe, I./Ecarius, J./Tervooren, A. (Hrsg.): Bildungsentscheidungen im Lebenslauf. Perspektiven qualitativer Forschung. Opladen u.a.: Verlag Barbara Budrich, S. 85-100.

Kelle, H./Schweda, A. (2014): Differenzdokumentationen und -produktionen am Übergang vom Elementar- zum Primarbereich. In: Tervooren, A./Engel, N./Göhlich, M./Miethe, I./Reh, S. (Hrsg.): Ethnographie und Differenz in pädagogischen Feldern. Internationale Entwicklungen erziehungswissenschaftlicher Forschung. Bielefeld: transcript.

Kelle, H./Ott, M./Schweda, A. (2012): Diagnostische Praktiken am Schulanfang. Zum Verhältnis von Förderdiagnostik und Selektivität in unterschiedlichen 'Teststationen' des Einschulungsverfahrens. In: Zeitschrift für Grundschulforschung (ZfG). Schwerpunktheft Diagnose und Förderung, 5. Jg., H. 1, S. 7-20.

Schweda, A. (2010): Als-ob Spiele als informelle Form des Testens. In: Kelle. K. (Hrsg.): Kinder unter Beobachtung. Kulturanalytische Studien zur pädiatrischen Entwicklungsdiagnostik. Opladen: Budrich, S. 157-177.

Schweda, A./Stoklas, K. (2010): Kinder unter Assistenz. Hilfestellungen in visuomotorischen Tests. In: Kelle, H. (Hrsg.): Kinder unter Beobachtung. Kulturanalytische Studien zur pädiatrischen Entwicklungsdiagnostik. Opladen: Budrich, S. 133-156.

Vorträge:

Schweda, Anna (2021): Statement zum DigitalPakt Kinder- und Jugendhilfe. Fachforum der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe (AGJ): Kinder- und Jugendhilfe 4.0.: Was Fachkräfte für die (post)digitale Arbeit brauchen. Digitale Podiumsdiskussion. 17. Kinder- und Jugendhilfetag. 19.05.2021.

Schweda, A. (2019): The logics and practices of documenting diagnostic findings in school entry proceedings. Internationaler Workshop: Documentation in institutional contexts of early childhood.  Universität Bielefeld, 16.-17.05.2019

Schweda, A. (2016): Räume der Beobachtung – Räume der Normalisierung in Einschulungsverfahren. DGfE-Kongress „Räume

 

Verfügbare Leistungen Leistungen Literaturverweis Leistungsart Erscheinungsjahr Autoren Titel der LeistungGalm, Beate/Lillig, Susanna/Schäfer, Heiner/Stötzel, Manuela (o.J.): Gewalt vermeiden - Prävention im deutschen Kinderschutz. München: Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention; Informationszentrum Kindesmisshandlung/Kindesvernachlässigung; Deutsches JugendinstitutGraue Materialien - nicht im Buchhandel erhältliche Titelo.J.Galm, Beate; Lillig, Susanna; Schäfer, Heiner; Stötzel, ManuelaGewalt vermeiden - Prävention im deutschen KinderschutzSchelle, Regine (Sommersemester Inklusion - Normative Grundlagen und Didaktik II. Blockseminar. (14.05.2022–21.05.2021). Katholische Stiftungshochschule München. Soziale Arbeit. BA Bildung und Erziehung in der frühen Kindheit/Kindheitspädagogik. MünchenLehrveranstaltung an Hochschulen2022-05-14Schelle, RegineInklusion - Normative Grundlagen und Didaktik IIEngel, Juliane/Frank, Carola/Loick Molina, Steffen/Weihmayer, Lena (2022): Kindliche Praktiken zwischen Freispiel, Sorge und pädagogischen Angeboten. Akteurschaften unter Dreijähriger im Kita-Alltag. 1 Aufl. Weinheim/Basel: Beltz JuventaMonographie (Autorenschrift)2022Engel, Juliane;Frank, Carola;Loick Molina, Steffen;Weihmayer, LenaKindliche Praktiken zwischen Freispiel, Sorge und pädagogischen AngebotenBerngruber, Anne/Gaupp, Nora (Hrsg.) (2022): Erwachsenwerden heute. Lebenslagen und Lebensführung junger Menschen. 1. Aufl. Stuttgart: W. KohlhammerSammelband (eigene Herausgeberschaft)2022 Erwachsenwerden heuteLampe, Dirk (2022): Dispositive der Sicherheitsgesellschaft. Zum Potenzial qualitativer Forschung für die Debatte über den Wandel sozialer Kontrolle. In: Jukschat, Nadine/Leimbach, Katharina/Neubert, Carolin (Hrsg.): Qualitative Kriminologie, quo vadis? Stand, Herausforderungen und Perspektiven qualitativer Forschung in der Kriminologie. Weinheim: Beltz Juventa, S. 114-141Aufsatz in einem Sammelband2022Lampe, DirkDispositive der SicherheitsgesellschaftSteiner, Christine (2022): Ausgelernt!? Übergänge Jugendlicher und junger Erwachsener im Bildungs- und Erwerbssystem. In: Berngruber, Anne/Gaupp, Nora (Hrsg.): Erwachsenwerden heute. Lebenslagen und Lebensführung junger Menschen. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 156-169Aufsatz in einem Sammelband2022Steiner, ChristineAusgelernt!? Übergänge Jugendlicher und junger Erwachsener im Bildungs- und ErwerbssystemBerngruber, Anne/Gaupp, Nora (2022): Einleitung: Erwachsenwerden - eine komplexe Herausforderung für Jugendliche und junge Erwachsene. In: Berngruber, Anne/Gaupp, Nora (Hrsg.): Erwachsenwerden heute. Lebenslagen und Lebensführung junger Menschen. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 9-32Aufsatz in einem Sammelband2022Berngruber, Anne;Gaupp, NoraEinleitung: Erwachsenwerden - eine komplexe Herausforderung für Jugendliche und junge ErwachseneGaupp, Nora/Berngruber, Anne (2022): Erwachsenwerden heute - eine komplexe Herausforderung auch und gerade in Zeiten von Corona. In: Berngruber, Anne/Gaupp, Nora (Hrsg.): Erwachsenwerden heute. Lebenslagen und Lebensführung junger Menschen. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 253-260Aufsatz in einem Sammelband2022Gaupp, Nora;Berngruber, AnneErwachsenwerden heute - eine komplexe Herausforderung auch und gerade in Zeiten von CoronaBerngruber, Anne (2022): Der Auszug aus dem Elternhaus als räumliche Verselbstständigung im jungen Erwachsenenalter. In: Berngruber, Anne/Gaupp, Nora (Hrsg.): Erwachsenwerden heute. Lebenslagen und Lebensführung junger Menschen. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 145-155Aufsatz in einem Sammelband2022Berngruber, AnneDer Auszug aus dem Elternhaus als räumliche Verselbstständigung im jungen ErwachsenenalterPluto, Liane (2022): Strukturen und Angebote der Kinder- und Jugendhilfe mit besonderem Blick auf die Jugendarbeit. In: Berngruber, Anne/Gaupp, Nora (Hrsg.): Erwachsenwerden heute. Lebenlagen und Lebenführung junger Menschen. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 46-55Aufsatz in einem Sammelband2022Pluto, LianeStrukturen und Angebote der Kinder- und Jugendhilfe mit besonderem Blick auf die JugendarbeitBeierle, Sarah/Tillmann, Frank (2022): Jugend - verdrängt und umworben. In: Berngruber, Anne/Gaupp, Nora (Hrsg.): Erwachsenwerden heute. Lebenslagen und Lebensführung junger Menschen. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 35-45Aufsatz in einem Sammelband2022Beierle, Sarah;Tillmann, FrankJugend - verdrängt und umworbenKlinkhammer, Nicole/Scholz, Antonia (2022): The German ECEC system: governance structure, policies, and constitutive norms. In: Bloch, Bianca/Kuhn, Melanie/Schulz, Marc/Smidt, Wilfried/Stenger, Ursula (Hrsg.): Early Childhood Education in Germany. Exploring Historical Developments and Theoretical Issues. Reihe: Routledge Research in Early Childhood Education. London, New York: Routledge, S. 125-141Aufsatz in einem Sammelband2022Klinkhammer, Nicole;Scholz, AntoniaThe German ECEC system: governance structure, policies, and constitutive normsReißig, Birgit/Mögling, Tatjana (2022): Informelle und non-formale Bildung im Jugend- und jungen Erwachsenenalter. In: Berngruber, Anne/Gaupp, Nora (Hrsg.): Erwachsenwerden heute. Lebenslagen und Lebensführung junger Menschen. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 182-193Aufsatz in einem Sammelband2022Reißig, Birgit;Mögling, TatjanaInformelle und non-formale Bildung im Jugend- und jungen ErwachsenenalterReisenauer, Eveline/Lüring, Klara (2022): Adressierung von Migrationsfamilien in Elternmaterialen. Migration aus der Perspektive der Eltern- und Familienbildung. In: Stock, Miriam/Hodaie, Nazli/Immerfall, Stefan/Menz Margarete (Hrsg.): Migrationsgesellschaft. Pädagogik, Profession, Praktik. Wiesbaden: Springer VSAufsatz in einem Sammelband2022Reisenauer, Eveline;Lüring, KlaraAdressierung von Migrationsfamilien in ElternmaterialenHerding, Maruta/Zschach, Maren (2022): Politische Beteiligung junger Menschen als Ausdruck von gesellschaftlicher Mitgestaltung. In: Berngruber, Anne/Gaupp, Nora (Hrsg.): Erwachsenwerden heute. Lebenslagen und Lebensführung junger Menschen. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 206-217Aufsatz in einem Sammelband2022Herding, Maruta;Zschach, MarenPolitische Beteiligung junger Menschen als Ausdruck von gesellschaftlicher MitgestaltungWeihmayer, Lena/Groth, Katarina (2022): Einsatz digitaler Bilderbücher im Kita-Alltag: erste empirische Einblicke. In: Botzum, Edeltraud/Urlen, Marc (Hrsg.): Betreuung von Kleinstkindern. Qualität von Anfang an in Krippe, Kindergarten und Kita. Reihe: Die digitale Kita. Band 33. Lieferung. Köln: Wolters Kluwer Deutschland, S. 1-8Aufsatz in einem Sammelband2022Weihmayer, Lena;Groth, KatarinaEinsatz digitaler Bilderbücher im Kita-Alltag: erste empirische EinblickeHaase, Katrin (2022): Solidarität. Theoretisch-konzeptionelle Überlegungen zur Unterstützung und Beratung von Betroffenen rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt. In: Gille, Christoph/Jagusch, Birgit/Chehata, Yasmine (Hrsg.): Die extreme Rechte in der Sozialen Arbeit. Grundlagen - Arbeitsfelder - Handlungsmöglichkeiten. Reihe: Diversität in der Sozialen Arbeit. Weinheim Basel: Beltz Juventa, S. 427-438Aufsatz in einem Sammelband2022Haase, KatrinSolidaritätZschach, Maren/Fahrig, Katharina/Schott, Marco (2022): Jugendlicher Rechtsextremismus. Die Bedeutung familialer und biographischer Einflussfaktoren für eine rechte Karriere. In: Milbradt, Björn/Frank, Anja/Greuel, Frank/Herding, Maruta (Hrsg.): Handbuch Radikalisierung im Jugendalter. Phänomene, Herausforderung, Prävention. : Verlag Barbara Budrich [online unter: https://shop.budrich.de/produkt/handbuch-radikalisierung-im-jugendalter/]Aufsatz in einem Sammelband2022Zschach, Maren;Fahrig, Katharina;Schott, MarcoJugendlicher Rechtsextremismus. Die Bedeutung familialer und biographischer Einflussfaktoren für eine rechte Karriere.Liel, Christoph/Eickhorst, Andreas/Zimmermann, Peter/Stemmler, Mark/Walper, Sabine (2022): Fathers, mothers and family violence: Which risk factors contribute to the occurrence of child maltreatment and exposure to intimate partner violence in early childhood? Findings in a German longitudinal in-depth study. In: Child Abuse and Neglect. 123 Jg., S. 105373 [online unter: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0145213421004427]Aufsatz in einer referierten Zeitschrift (peer reviewed)2022Liel, Christoph;Eickhorst, Andreas;Zimmermann, Peter;Stemmler, Mark;Walper, SabineFathers, mothers and family violence: Which risk factors contribute to the occurrence of child maltreatment and exposure to intimate partner violence in early childhood?Beutin, Anna (2022): Gemeinsam die Kitaqualität voranbringen. Der neue WiFF-Wegweiser "Fachberatung für Kindertageseinrichtungen". In: kindergarten heute. H. 1, Aufsatz in einer Wissenschafts-,Politik- oder Praxiszeitschrift (nicht peer-reviewed)2022Beutin, AnnaGemeinsam die Kitaqualität voranbringen Seite von 585Zeige 1 - 20 von 11.683

Neue Elemente werden immer vor dem markierten Block eingefügt.

Literaturliste Titel der Literaturliste Literaturlistefür Bildung. Räume der Bildung“ Symposium: „Räume der Beobachtung - Räume der Normalisierung", Universität Kassel, 13.-15.03.2016. 

Schutter, S./Schweda, A. (2016): „Das hatte ich ja noch nie, dass jemand das nicht konnte." Tagung Krisenrhetoriken von Lehrkräften in Einschulungsverfahren. Aufwachsen in Zeiten der "Krise". Perspektiven der Kindheits- und Jugendforschung. Zentrum für Kindheits- und Jugendforschung (ZKJF), Universität Bielefeld, 07.-08.11.2016.

Kelle, H./Schweda, A. (2015): Weder Reifizierung noch Negierung der Differenz Kinder – Erwachsene. Über ethnographische Gratwanderungen und ihre methodologische Reflexion. Tagung zum 20-jährigen Jubiläum der Sektion Soziologie der Kindheit, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 24.-26.09.2015.

Grab, M./Schweda, A. (2014): Sprachstandserhebungen in der medizinischen Schuleingangsuntersuchung und in der Grundschule. Eine analytische Kontrastierung unterschiedlicher professioneller Durchführungslogiken. DGfE-Kongress „Traditionen und Zukünfte", Humboldt-Universität Berlin, 10.-12.03.2014.

Schweda, A. (2014): Zur Differenzierung von Bildungsentscheidungen im Kontext des Übergangs in die Grundschule. Vortrag innerhalb der Ringvorlesung „Ausgewählte Aspekte Früher Hilfen und Früher Bildung", Universität Rostock, 27.01.2014.

Kraft, M./Schweda, A. (2013): Der Umgang mit 'Grenzfällen' im hessischen Einschulungsverfahren. „Inklusion und Übergang. Perspektiven der Vernetzung von Kindertageseinrichtungen und Grundschulen“, Goethe-Universität Frankfurt, 02.-03.09.2013.

Schweda, A./Kraft, M. (2012): Zur Differenzierung von Bildungsentscheidungen im Kontext des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule. Jahrestagung der Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung „Bildungsentscheidungen im Lebenslauf“. Justus-Liebig-Universität Gießen, 27.-29.09.2012.

Schweda, A. (2012): Das hessische Einschulungsverfahren. Wie machen’s die Schulen? Workshop auf dem Bildungskongress der Frankfurter Buchmesse: „Übergänge in Bildungsverläufen. Von der Kita bis zur Berufswahl". Buchmesse Frankfurt, 12.10.2012.

Kelle, H./Schweda, A. (2011): Ethnographische Erforschung von Differenzdokumentationen und -produktionen in der (Grund-)Schule. Workshop auf der Tagung „Ethnografie und Differenz in pädagogischen Feldern. Internationale Entwicklungen erziehungswissenschaftlicher Forschung, Friedrich-Alexander-Universität, Nürnberg-Erlangen, 17.-19.11.2011.

Kelle, H./Ott, M./Schweda, A. (2011): Zur Materialität entwicklungsdiagnostischer Praktiken in kindermedizinischen Untersuchungen - instrumenten- und praxisanalytische Rekonstruktionen. Interdisziplinäre Tagung: Materialitäten, Herausforderungen für die Sozial- und Kulturwissenschaften. Universität Mainz, 19.-20.10.2011.

Kelle, H./Schweda, A. (2010): Die Gestaltung des Übergangs zur Grundschule im Einschulungsverfahren. Diagnostik, Förderung, Selektivität. 19. DGfE-Jahrestagung der Kommission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe: "Grundlegende Bildung ohne Brüche". Pädagogische Hochschule Weingarten, 29.09.- 01.10.2010.

Konzeption und Durchführung der AG: Multiprofessionelle Sprachstandserhebungen im Elementar- und Primarbereich: sprach- und erziehungswissenschaftliche Analysen der praktischen Durchführung. DGfE-Kongress „Traditionen und Zukünfte", Humboldt-Universität Berlin, 10.-12.03.2014

Seit 09/2015 Wissenschaftliche Referentin, Arbeitsstelle Kinder- und Jugendpolitik, Deutsches Jugendinstitut e.V.

04/2012 - 09/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Einschulungsverfahren, Eingangsdiagnostiken und Bildungsentscheidungen im Kontext des Strukturwandels des Übergangs in die Grundschule" (Leitung: Prof. Dr. Helga Kelle), Goethe-Universität Frankfurt a.M. & Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft (AG 1: Allgemeine Erziehungswissenschaft).

07/2010 - 10/2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Goethe-Universität Frankfurt a.M., Fachbereich Erziehungswissenschaft, Institut für Pädagogik der Elementar- und Primarstufe (Arbeitsbereich Kindheitsforschung).

11/2009 - 07/2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Kinderkörper in der Praxis. Eine Ethnographie der Prozessierung von Entwicklungsnormen in kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen (U3 bis U9) und Schuleingangsuntersuchungen". (Gemeinsam mit Sabine Bollig, Marion Ott und Julia Jancsó, Leitung: Prof. Dr. Helga Kelle), Goethe-Universität Frankfurt a.M.

11/2008 - 11/2009: Stipendiatin der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt a.M.

2006 - 2009: Aufbaustudium Erziehungswissenschaft (Diplom), Goethe-Universität Frankfurt a.M.

2006: 1. Staatsexamen Lehramt für Grundschulen, Goethe-Universität Frankfurt a.M.