Neuerscheinungen

  • Kooperation zwischen Ganztagsschule und außerschulischen Akteuren
  • Jugend ermöglichen – auch unter den Bedingungen des Pandemieschutzes
  • Herausforderungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit
  • Kita-Alltag im Fokus - Deutschland im internationalen Vergleich
  • Kindliche Praktiken zwischen Freispiel, Sorge und pädagogischen Angeboten
  • Gute Heime – Möglichkeiten der Sichtbarmachung der Qualitäten stationärer Hilfen zur Erziehung
  • DJI Impulse 1/2022 - Ungleiche Elternschaft
  • Handbuch Radikalisierung im Jugendalter
  • Frühkindliche Bildung und soziale Ungleichheit
  • Erwachsenwerden heute
  • Bildung in Deutschland 2022. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zum Bildungspersonal
  • Schutzprozesse gegen sexuelle Übergriffe: Partizipative Prävention im sozialen Umfeld vulnerabler Jugendlicher
  • "Hilf mir, zu helfen" - Ein Werkbuch für die Praxis
  • Lokale Konflikte in der Migrationsgesellschaft
  • Zahlen – Daten – Fakten: Jugenddelinquenz im Kontext von Digitalisierung
  • Kinder- und Jugendhilfe in Zeiten der Corona-Pandemie
  • Arbeitsmarktintegration von Müttern mit Migrationshintergrund – Analyse der Maßnahmenerfolge des Bundesprogramms "Stark im Beruf"
  • Der Betreuungsbedarf bei U3- und U6-Kindern
  • Der Betreuungsbedarf im Grundschulalter vor dem Hintergrund des geplanten Rechtsanspruchs
  • Betreuungsformate im Grundschulalter: Angebote und Kosten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Kinderbetreuung, Elternzeit und Coronapandemie
  • Aufwachsen in Deutschland 2019

Veranstaltungen

DJI - Deutsches Jugendinstitut e.V.

Das DJI ist eines der größten sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitute Europas. Seit über 50 Jahren erforscht es die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen und Familien, berät Bund, Länder sowie Kommunen und liefert wichtige Impulse für die Fachpraxis. Träger des 1963 gegründeten Instituts ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus Politik, Wissenschaft, Verbänden und Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe.