Thema

Ganztagsschule

Knapp 60 Prozent der Schulen in Deutschland bieten mittlerweile einen Ganztagsbetrieb an. Der Anteil hat sich damit innerhalb von zehn Jahren mehr als verdoppelt. Die Idee der Ganztagsschule wird bildungspolitisch mit der Hoffnung verknüpft, durch die Integration außerunterrichtlicher Angebote die kognitiven und sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu fördern und soziale Unterschiede zu verringern. Sozialpolitisch soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert werden. Zur Umsetzung dieser Ziele kooperieren die meisten Ganztagschulen mit außerschulischen Partnern, z.B. der Kinder- und Jugendhilfe. Untersuchungen belegen, dass die Ganztagsschulen in ihrer jetzigen Form diese hohen bildungs- und sozialpolitischen Erwartungen nur zum Teil erfüllen. Positive Wirkungen zeigen sich vor allem in Bezug auf Sozialverhalten, Motivation und Schulerfolg. Spezifische Fachkompetenzen werden unter den gegebenen Bedingungen nicht gesteigert. Um diesen Anspruch einzulösen, bedarf es weiterer Anstrengung in der pädagogischen Gestaltung des Ganztags.

Weitere Literaturhinweise finden Sie auf den Seiten der aufgeführten Projekte, der Expertinnen und Experten oder über die Literaturrecherche[23].