Publikationen

Qualifizierung in der Kindertagespflege

Weiß, Karin/Stempinski, Susanne/Schumann, Marianne/Keimeleder, Lis (2008):
Qualifizierung in der Kindertagespflege. Das DJI-Curriculum "Fortbildung von Tagespflegepersonen".
Seelze-Velber: Kallmeyer
Cover
Wie in allen pädagogisch-psychologischen Arbeitsfeldern spielt auch in der Tagespflege die Gestaltung von Beziehung und Interaktion eine zentrale Rolle. Entsprechende alltagspraktische Kompetenzen wachsen auch in der direkten Begegnung und im lebendigen Miteinander in der Qualifizierungsgruppe. Praxisnähe, Reflexion des fachlichen Handelns, Arbeit in kleinen Gruppen und persönlicher Austausch sind deshalb weiterhin durchgängige Gestaltungsmerkmale der vorgeschlagenen Fortbildungsveranstaltungen.
Die Aus- und Fortbildung von Tagespflegepersonen war bei Erscheinen der Erstauflage 2002 kaum geregelt. Inzwischen ist dies ein Aufgabenschwerpunkt von Fachdiensten für Tagespflege. Die Betreuung für Kinder unter drei Jahren wird inzwischen auf der Basis neuer gesetzlicher Vorgaben ausgeführt (TAG und KICK) und die Tagespflege formal in den Stand der Gleichrangigkeit mit Kindertagesstätten gesetzt. Zu dieser Professionalisierung leistet das DJI-Curriculum einen wichtigen Beitrag und setzt Standards. Die gesetzlichen Neuerungen sind in der Überarbeitung ebenso berücksichtigt wie die neuesten Erkenntnisse zum Lernen in der frühen Kindheit.
Die Loseblattsammlung umfasst 600 Seiten und richtet sich an ReferentInnen, die Fortbildungsveranstaltungen für Tagesmütter anbieten, aber auch an alle Verantwortlichen, die sich mit dem Angebot der Kinderbetreuung in Tagespflege, der Fort- und Weiterbildung und Weiterentwicklung der Kindertagespflege beschäftigen.
Das Ausbildungsprogramm beinhaltet die Themenbereiche:
· Förderung von Kindern
· Zusammenarbeit mit den Eltern
· Arbeitsbedingungen einer Tagesmutter

Das Curriculum enthält umfangreiches Arbeitsmaterial: didaktisch-methodische Anleitungen, Arbeitsblätter und Fallbeschreibungen, Hintergrundinformationen zu einer Vielfalt von praxisbezogenen Themen, z.B. rechtlichen Bedingungen oder entwicklungspsychologischen Erkenntnissen. Die Themen sind zielgruppengerecht aufbereitet. Dabei orientiert sich die Qualifizierung eng an den für die Tagespflege typischen Alltagssituationen.