DR. VALENTINA CUZZOCREA

Italienische Gastwissenschaftlerin am DJI in Halle

v.l.n.r.: Tabea Schlimbach (DJI), Dr. Valentina Cuzzocrea (Universität Erfurt), Dr. Karen Hemming (DJI); Foto: DJI

30. März 2017 -

Die italienische Soziologin Dr. Valentina Cuzzocrea ist derzeit als Gastwissenschaftlerin am Forschungsschwerpunkt „Übergänge im Jugendalter“ in der DJI Außenstelle Halle/Saale. Gemeinsam mit den DJI-Wissenschaftlerinnen Tabea Schlimbach und Dr. Karen Hemming des europäischen Projekts MOVE erarbeitet sie eine Publikation zur Mobilität im deutschen und spanischen Ausbildungskontext: Welche Möglichkeiten eröffnen Auslandsaufenthalte aus Sicht der Jugendlichen? Wie werden die Gestaltungsspielräume bei Mobilitätsprogrammen wahrgenommen und genutzt? Welche Rolle spielen die Stationen im Ausland bei der individuellen Planung der weiteren beruflichen Wege? Basis für die Beantwortung dieser Fragen sind qualitative Interviews des MOVE-Projekts, die mit Jugendlichen geführt wurden, die im Rahmen ihrer Ausbildung Auslandserfahrung gesammelt haben.

Dr. Valentina Cuzzocrea sitzt im wissenschaftlichen Beirat von MOVE. Das EU-Projekt untersucht das Mobilitätsverhalten junger Menschen in Europa. Daneben ist sie Koordinatorin des ESA Research Networks „Youth and Generation“ sowie eines von 25 Mitgliedern des „Pool of European Youth Researchers“. Der Gastaufenthalt am DJI ist Teil eines Marie Curie Cofund Fellowships am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt.

Weitere Informationen unter:

www.dji.de/move