DJI Impulse 3/2015 (Nr. 111): Kinderrechte zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Das Bewusstsein für die Rechte von Kindern wächst weltweit, doch ihre tatsächlichen Lebensverhältnisse sind oft ernüchternd. Auch in Deutschland werden Kinder geschlagen oder ausgegrenzt. Jedes zehnte Kind wächst in relativer Armut auf. Die Ausgabe 3/2015 (Nr. 111) von DJI Impulse analysiert die komplexen Prozesse der Verletzung von Kinderrechten und beschreibt Herausforderungen bei der Gesundheit, Bildung und Partizipation von jungen Menschen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DJIs und anderer renommierter Forschungsinstitute schildern, wie eine Politik für Kinder konsequent umgesetzt werden kann. Um „DJI Impulse“ weiterzuentwickeln, liegt der aktuellen Ausgabe eine Leserumfrage bei. Zur Ausgabe

DJI Impulse 2/2015 (Nr. 110): Geschlossene Gesellschaft

Rund 250.000 Jugendliche finden in Deutschland jedes Jahr keinen Ausbildungsplatz – obwohl die Wirtschaft nach Fachkräften sucht. Die Ausgabe 2/2015 (Nr. 110) von DJI Impulse geht der Frage nach, welche Gruppen von Jugendlichen besonders benachteiligt werden. Es sind diejenigen mit niedrigem Schulabschluss, junge Menschen mit Migrationshintergrund, Jugendliche mit einer Behinderung – und Frauen. Unter der Überschrift „Geschlossene Gesellschaft. Warum der Einstieg in die Ausbildung für viele Jugendliche schwierig ist“ geben die Artikel Anregungen, wie diese jungen Menschen unterstützt werden können, um den Einstieg ins Berufsleben zu schaffen. Zur Ausgabe

DJI Impulse 1/2015 (Nr. 109): Jung und radikal. Politische Gewalt im Jugendalter

Besonders Jugendliche in Deutschland schließen sich islamistischen, rechtsradikalen oder militanten linken Organisationen an. Was treibt sie an? Wie können Politik und Gesellschaft dieser Radikalisierung begegnen? Diesen und anderen aktuellen Fragen geht die Ausgabe 1/2015 (Nr. 109) von DJI Impulse nach. Unter dem Titel „Jung und radikal. Politische Gewalt im Jugendalter“ präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DJIs und anderer renommierter Forschungsinstitute aktuelle Erkenntnisse zum Thema Radikalisierung. Zur Ausgabe