Kontakt München

DJI München
Deutsches Jugendinstitut e.V.
Nockherstr. 2
81541 München
Tel. +49 89 62306-0
Fax +49 89 62306-162

Kontakt Außenstelle Halle

Franckesche Stiftungen
Franckeplatz 1
Haus 12 - 13
06110 Halle (Saale)
Tel. +49 345 68178-0
Fax +49 345 68178-47


DJI-Curriculum

Das DJI-Curriculum hat sich als wichtiges Element bundesweiter Qualitätsstandards in der Kindertagespflege bewährt. Das Curriculum gibt die Informationen, Ratschläge und Handlungsempfehlungen, die Tagespflegepersonen für den Umgang mit Kindern brauchen. Es informiert über kindliche Entwicklungsphasen und thematisiert Möglichkeiten, wie der Bildungsauftrag in der Kindertagespflege erfolgreich umgesetzt werden kann. Es hilft auch beim konstruktiven Umgang mit Konflikten, bei der wichtigen Zusammenarbeit mit den Eltern und bei der Vernetzung und dem Erfahrungsaustausch mit anderen Pflegepersonen. Schließlich klärt das Curriculum über Fragen der kindlichen Ernährung und Gesundheitsvorsorge ebenso auf wie über Rechte und Pflichten als Tagesmutter oder Tagesvater.

Auszüge aus dem DJI-Curriculum:

Deckblatt
Vorwort
Themenspektrum
Einführung
Einführungsabend
Gestaltung der Eingewöhnungsphase
Erste Kontakte mit Eltern
Bindung ein wichtiges Konzept
Entwickelt sich das Kind gut
BeobAchten von Kinder
Mit Tagesmüttern über Erziehung sprechen
Die Beziehung zum Tageskind positiv gestalten
Neuere Erkenntnisse zu kindlichen Bildungsprozessen
Die Sprachentwicklung der Kinder unterstützen
Tageskinder und eigene gemeinsam betreuen
Erziehungspartnerschaft in der Kindertagespflege
Gespräche mit Eltern in Gegenwart von Kindern
Beruf Tagesmutter
Fachliche Kooperation von Einrichtungen und Institutionen

DJI-Curriculum Qualifizierung in der Kindertagespflege - hier bestellen -

Erzieher/innenversion DJI-Curriculum

Empfehlungen zu E-Learning und Blended Learning bei Verwendung des DJI-Curriculums

Kontakt

Wiss. Begleitung Aktionsprogramm Kindertagespflege - Stufe 1
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München
E-Mail: Schoyerer
Tel. +49 89 62306-125

Weiterführende Informationen

Gefördert / finanziert durch:

Bundesministerium für Famile, Senioren, Frauen und Jugend