Kontakt München

DJI München
Deutsches Jugendinstitut e.V.
Nockherstr. 2
81541 München
Tel. +49 89 62306-0
Fax +49 89 62306-162

Kontakt Außenstelle Halle

Franckesche Stiftungen
Franckeplatz 1
Haus 12 - 13
06110 Halle (Saale)
Tel. +49 345 68178-0
Fax +49 345 68178-47


Phase 2

Das Projekt „Wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland“ begleitet und evaluiert den Prozess der Umsetzung der EU-JS in Deutschland seit Beginn des Prozesses im Jahr 2010. Eine erste Projektphase ist bereits abgeschlossen (nähere Informationen zur Phase 1 und zur EU-JS im Allgemeinen finden Sie hier). In der zweiten Projektphase (2014-2017) werden die Handlungsmaßnahmen, die ergriffen wurden und werden und die (zu erwartenden) Resonanzen analysiert.

Die Umsetzung der EU-Jugendstrategie (EU-JS) ist ein Prozess, der schrittweise mit allen Beteiligten entwickelt und realisiert wird. Dementsprechend führt das DJI eine interaktive Evaluation durch, um den beteiligten Akteuren Informationen über die Entwicklung der Umsetzung der EU-JS zur Verfügung stellen zu können. Der Schwerpunkt der Evaluation der zweiten Projektphase liegt auf den Maßnahmen und dabei erzeugten oder erwartbaren Resonanzen, die dem Themenkorridor Partizipation zugeordnet werden können. Die zweite Phase des Projekts gliedert sich in zwei Module: 

In Modul 1 „Handlungsmaßnahmen im Themenkorridor Partizipation“ stehen diejenigen Maßnahmen im Zentrum der Evaluation, die ergriffen wurden und werden, um den Umsetzungsprozess auf den unterschiedlichen Ebenen, insbesondere auf den föderalen Ebenen unterhalb der Länder, weiter voranzubringen. Die wissenschaftliche Begleitung zielt dabei darauf ab, erstens einen Überblick über die verschiedenen Aktionen zu erhalten. Zweitens sollen Resonanzen sichtbar gemacht und ein Modell zur Analyse von Resonanzen entwickelt werden.

Mit Blick auf die Governance-Orientierung des bisherigen Umsetzungsprozesses blieb die Frage bisher offen, wie die Perspektiven der Jugendlichen selbst Berücksichtigung finden. In Modul 2 wird daher untersucht, inwiefern es mithilfe des Strukturierten Dialogs gelingt, die Perspektiven Jugendlicher in den Governance-Prozess der EU-JS systematisch einzubeziehen. Konkret stellt sich dabei die Frage, inwiefern die Ergebnisse der Konsultationsverfahren in den Gremien (insbesondere in der B-L-AG) wahrgenommen und im weiteren Umsetzungsprozess berücksichtigt werden.


Wichtiger Hinweis: Der Abschlussbericht zur 1. Phase "Wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland" ist nun zum Download verfügbar!


Kontakt

Evaluation EU-JS-Phase 2
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München
E-Mail: Baumbast
Tel. +49 89 62306-142

Weiterführende Informationen

Gefördert / finanziert durch:

Bundesministerium für Famile, Senioren, Frauen und Jugend

Letzte Änderung: 20.01.2016 16:19 Uhr
Bearbeitet von: Steinkamp