Kontakt München

DJI München
Deutsches Jugendinstitut e.V.
Nockherstr. 2
81541 München
Tel. +49 89 62306-0
Fax +49 89 62306-162

Kontakt Außenstelle Halle

Franckesche Stiftungen
Franckeplatz 1
Haus 12 - 13
06110 Halle (Saale)
Tel. +49 345 68178-0
Fax +49 345 68178-47


Die Hauptstudie „Interkulturelle Kompetenz durch internationale Kinderbegegnung“ fragt nach den Potenzialen von internationalen Kinderbegegnungen für interkulturelles Lernen und die Entwicklung interkultureller Kompetenz bei acht- bis zwölfjährigen Kindern aus Deutschland.

Das Forschungsinteresse und die Fragestellungen der Untersuchung knüpfen an die Ergebnisse der Vorstudie "Interkulturelle Kompetenz durch internationale Kinderbegegnung" des Deutschen Jugendinstituts an. Die vorliegenden Ergebnisse verstärken die Annahme, dass Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren eine besonders geeignete Zielgruppe für den Beginn von interkulturellen Lernerfahrungen darstellen und internationale Kinderbegegnungen einen wichtigen Beitrag für den Erwerb interkultureller Kompetenz und gegen die Entwicklung fremdenfeindlicher Einstellungen leisten können.

Nach der Vorstudie nimmt interkulturelles Lernen einen je nach Maßnahmetyp, Konzeption und Rahmenbedingungen unterschiedlichen Stellenwert im Spektrum internationaler Kinderbegegnungen ein. Aus der Sicht der befragten Projektverantwortlichen und -durchführenden tragen internationale Begegnungen unter Acht- bis Zwölfjährigen zu interkulturellen Lernprozessen und zur Entwicklung interkultureller Kompetenz bei. In der Hauptstudie sollen diese Befunde aus der Kinderperspektive gespiegelt, differenziert und erweitert werden, indem die Sichtweisen, Erfahrungen und Wahrnehmungen der an internationalen Kinderbegegnungen teilnehmenden Kinder selbst erhoben und in den Mittelpunkt der Untersuchung gestellt werden.
Bei der Hauptstudie handelt es sich um ein gemeinsames Projekt zur Kindheits- und Migrationsforschung von der "Forschungsgruppe "Migration, Integration und interethnisches Zusammenleben" und der Abteilung "Kinder und Kinderbetreuung".



Kontextualisierung und Begleitung des Forschungsvorhabens

Die Studie ist Bestandteil der seit 2005 eingeleiteten Strategie des „Forscher-Praktiker-Dialogs Internationale Jugendarbeit“, das Praxisfeld der internationalen Kinderbegegnung weiterzuentwickeln und zu qualifizieren. Das Forschungsprojekt wird durch eine „Lenkungsgruppe - Internationale Kinderbegegnung“ begleitet. In der Lenkungsgruppe sind folgende Einrichtungen vertreten: Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V., CISV Germany e.V., Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar, BAG Kinder- und Jugenderholungszentren Deutschland e.V., IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V., transfer e.V..


Kontakt

Interkulturelle Kompetenz durch internationale Kinderbegegnung

Gefördert / finanziert durch

Stiftung Deutsche Jugendmarke e.V.

Weiterführende Informationen