Kontakt München

DJI München
Deutsches Jugendinstitut e.V.
Nockherstr. 2
81541 München
Tel. +49 89 62306-0
Fax +49 89 62306-162

Kontakt Außenstelle Halle

Franckesche Stiftungen
Franckeplatz 1
Haus 12 - 13
06110 Halle (Saale)
Tel. +49 345 68178-0
Fax +49 345 68178-47

News
01.08.2014

Stellungnahme zur Rezeption der Studie „Kommunale Bedarfserhebungen“ im Hinblick auf das Betreuungsgeld

Forschungsverbund DJI/TU Dortmund, 1. August 2014    Stellungnahme (PDF)


Im Projekt „Kommunale Bedarfserhebungen U3“ untersuchte der Forschungsverbund DJI/TU Dortmund im Frühjahr 2013 den regionalspezifischen Betreuungsbedarf für Kinder unter drei Jahren und seine Bedingungsfaktoren wie z.B. den Erwerbstätigkeitsstatus und das Bildungsniveau der Eltern, die Familienform oder das Haushaltseinkommen. Das hier vorab veröffentlichte Kapitel 8 des Abschlussberichts gibt Aufschluss über den Einfluss des Betreuungsgeldes auf die Entscheidung, Kleinkinder nicht in die Kita zu geben.

Auszug aus dem Abschlussbericht

News
12.06.2014

Bildungsbericht 2014 erschienen

Der indikatorengestützte Bericht „Bildung in Deutschland 2014“ liefert zum fünften Mal eine aktuelle Bestandsaufnahme des deutschen Bildungswesens und analysiert alle Bildungsbereiche des biografischen Lebenslaufes – von der frühkindlichen Bildung bis zur Weiterbildung im Erwachsenenalter. Schwerpunkt des Berichts ist diesmal die Bildung von Menschen mit Behinderungen.
zum Bericht
Medieninformation
Interview mit Prof. Dr. Thomas Rauschenbach und Mariana Grgic


Top Thema
10.06.2014

Das Recht auf einen Platz – Tagesbetreuung für Kinder unter drei Jahren auf dem Prüfstand

LogoNeueste Studien des DJI und Auswertungen des Forschungsverbunds DJI/TU Dortmund informieren über die regional stark divergierende Nutzung der öffentlichen Betreuungsangebote, über die Einstellungen von Eltern zu den verschiedenen Angeboten und deren Klageverhalten sowie die jüngste Rechtsprechung seit Einführung des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für Kinder bis zu drei Jahren.
zum Thema

Aktuelle Studie des Forschungsverbundes DJI/TU Dortmund:
Jeder nach seinen Möglichkeiten. Zur finanziell ungleichen Belastung von Familien durch Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen


Forschung
06.08.2014

Junge Strafgefangene:
Wege aus der Haft

Für jugendliche Inhaftierte stellt der Übergang aus der Haft in Arbeit oder Ausbildung eine besondere Heraus­forderung dar. Die DJI-Studie zeigt auf, dass viele junge Gefangene über keine Berufsausbildung und keine oder nur niedrige Schulabschlüsse verfügen. Junge inhaftierte Frauen sind davon in noch höherem Maß betroffen. Ein auf den Übergang abgestimmtes Unterstützungs- und Qualifizierungs­angebot während der Haft erscheint essentiell für Übergangsperspektiven der jungen Inhaftierten.
Projekt „XENOS – Integration und Vielfalt“
Erste Ergebnisse der Basisbefragung junger Strafgefangener

 

 

DJI in den Medien
18.07.2014
Dr. Anna Buschmeyer (DJI-Arbeitsstelle Gender)

Vorurteile gegenüber männlichen Erziehern

Warum für Männer viel Selbstbewusstsein dazu gehört, Erzieher zu werden, erklärte Dr. Anna Buschmeyer (DJI-Arbeitsstelle Gender) auf der Tagung „Männer in Kitas“ der PH Freiburg, über die auf Focus online und im Reutlinger Generalanzeiger berichtet wurde. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lesetipp

IzKK-Nachrichten
Heft 1 2013/2014

Konstruktiv kooperieren im Kinderschutz

Herausgegeben vom Informationszentrum
Kindesmisshandlung/
Kindesvernachlässigung

zum Heft

Veranstaltungen

Fachtagung

Emotionale Kompetenz stärken
Neue und bewährte Ansätze für Familie, KiTa und Schule

24.10.2014 in Freising

Anmeldung/Programm

Letzte Änderung: 26.08.2014 21:18 Uhr